Schulimkerei mit bee-my.world

Schulimkerei mit bee-my.world

Schulimkerei

bee-my.world hat mit der Imkerei in Schulen begonnen. Das erste eigene Projekt der Schulimkerei findet an der Adolf-Kußmaul Grundschule in Graben-Neudorf statt. Kinder der vierten Klasse nehmen hier an einer Bienen AG teil, die ihnen ein Gefühl dafür gibt, mit Bienen umzugehen.

Die Schülerinnen und Schüler lernen, wie sie sich den Tieren richtig nähern und dass sie dabei Schutzkleidung tragen müssen. Sie lernen auch über die Bedeutung der Bienen für unser tägliches Leben. Zur Schulimkerei gehört nämlich auch, zu erfahren, welche Lebensmittel uns ohne Bienen nicht zur Verfügung stünden. Die Grundkenntnisse der Imkerei werden bei der Schulimkerei vermittelt und damit ein Verantwortungsgefühl für die Umwelt und Respekt vor der Natur.

Praktische Erfahrungen

Hier, wie später auch an anderen Schulen, ist es das gesetzte Ziel, dass die Kinder an Bienenstöcken praktisch den Umgang mit Bienen selbst erforschen. Damit werden sie sowohl ihren ökologischen, als auch den ökonomischen Nutzen erkennen. Wir finden Blühflächen, die sich für die Anlage von bienenfreundlichen Blumenwiesen anbieten. Damit zeigen wir den Kindern, wie sie zu größerer Biodiversität beitragen können. In theoretischen Unterrichtsstunden werden die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe von Buch- und Internetrecherchen an Aufgaben herangeführt. In der Praxis lösen sie diese dann meistens mit Bravour. Umweltbewusstsein gehört zu den wichtigsten Themen für die Zukunftsgestaltung der Kinder. bee-my.world wird einen wichtigen Beitrag dazu leisten, denn Nachhaltigkeit und Umweltverantwortung muss ein zentrales Anliegen für junge Menschen werden. Man kann nicht früh genug damit beginnen.

Wie sieht der ideale Schleuderraum aus

Wie sieht der ideale Schleuderraum aus

Wie sieht der ideale Schleuderraum aus?

Wer Honig ernten will, muss einen geeigneten Raum zur Verfügung haben, wo der Honig aus den Waben geschleudert und weiter verarbeitet wird. Sauberkeit und Hygiene sind hier oberstes Gebot. Neben einem Stromanschluss zum Betreiben der Schleuder ist besonders auch die Versorgung mit heißem Wasser notwendig. Der Raum und die Arbeitsgeräte müssen leicht zu säubern sein.
Der Raum sollte so hell wie möglich sein. Ideal ist ein abwaschbarer oder gefliester Boden, von dem Propolis- und Honigrückstände leicht zu entfernen sind. Streichen Sie am besten auch die Wände mit wasserfester Farbe. Versuchen Sie, den Raum zum Schutz vor räuberischen Bienen möglichst bienendicht zu machen. Kommerzielle Imker brauchen eine Laderampe und eine breite Tür, um die schweren Honigraumzargen auf einer Sackkarre in den Raum zu schieben.

Je mehr Völker desto wichtiger der Schleuderraum

Mit der Zahl der Bienenvölker steigt auch der Aufwand. Für Neuimker mit wenigen Bienenvölkern reicht am Anfang noch die Küche oder ein vergleichbares Zimmer. Die Arbeit mit Waben und Honig ist jedoch eine klebrige Angelegenheit. Daher richten sich die meisten Imker früher oder später einen Raum ein, der ausschließlich zur Honigverarbeitung genutzt wird. Da Honig ein Lebensmittel ist, müssen jedoch auch Hobbyimker, die keine Möglichkeit haben, einen festen Schleuderraum einzurichten, in jedem Fall auf Sicherheit und lebensmittelsaubere Arbeitsflächen achten.

Die Bienenstichlegende von Andernach

Die Bienenstichlegende von Andernach

Bienenstich

Wohl jeder kennt den Blechkuchen aus Hefeteig, der mit einer süßen Vanille- oder Sahnecreme gefüllt ist. Dazu hat sie eine karamellisierte Mandelschicht – Bienenstich. Kaum jemand kennt jedoch die Bienenstichlegende, die der Namensgebung des Kuchens zugrunde liegt und bis in das 15. Jahrhundert zurückreicht.

1474 planen Einwohner von Linz am Rhein einen Angriff auf die verfeindete Nachbarstadt Andernach. Im Morgengrauen nähern sie sich den Stadttoren. Dabei hofften sie darauf, dass sie die für ihre Feierlust bekannten Andernacher im Schlaf überrumpeln können. Und tatsächlich: die Bewohner der linksrheinischen Gemeinde einschließlich der Torwächter sind in tiefem Schlaf versunken. Ausnahme waren zwei Bäckerjungen, die sich an den Stadtmauern herumtrieben. Sie wollten nämlich an Bienenkörbe gelangen, die dort aufgereiht waren. Die einen behaupten, Honig sei das Objekt ihrer Begierde gewesen. Dagegen meinen andere, dass die Jungen dem schlafenden Imker einen Streich spielen wollten.  Es heißt, sie wollten die Bienenkörbe verkleben und damit die Bienen am Ausschwärmen hindern. 

Zwei Bäckerjungen retten die Stadt

Wie dem auch sei. Während sich die zwei Bäckerjungen an den Bienenkörben zu schaffen machen, bemerken sie die zum Angriff gerüsteten Linzer. Für das Alarmieren der Bevölkerung ist es inzwischen zu spät. Und so greifen sich die Jungen beherzt die Bienenkörbe und schleudern sie von den Stadtmauern direkt in die dichtgedrängte Feindesschar. Tausende verschreckte Bienen setzen daraufhin ihren 

Ein Stück zur Bienenstichlegende

Stachel gegen die vermeintlichen Angreifer ein und zwingen die Linzer zum Rückzug. Andernach indes feiert seine beiden Helden mit einem großen Fest, zu dem ein besonderer Kuchen gebacken wird. In Anlehnung an das Ereignis erhält er den Namen ‚Bienenstich‘. 

Quelle: Das große Buch der Bienen

Rezept für Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Rezept für Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Rezept zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Die therapeutische Behandlung mit Honig und Meerrettich basiert auf einer alten Tradition der Volksmedizin. Sie kann von Patienten angewendet werden, die unter einer schmerzhaften Herzdurchblutung (Ischiämie) mit Angina Pectoris leiden.
Für die Zubereitung schält und reibt man den Meerrettich. Es muss so viel sein, dass man einen Esslöffel damit füllen kann. Dann mischt man den geriebenen Meerrettich mit einem Esslöffel Akazienhonig. Eine homogene Masse muss daraus entstehen. Die Masse muss unbedingt dunkel und kühl gelagert werden. Die Zubereitung wird mit einem Teelöffel jeden Morgen eine Stunde vor dem Frühstück langsam verzehrt, bis die zubereitete Menge aufgebraucht ist.
Honig dämpft den scharfen Geschmack von Meerrettich. Gleichzeitig reduziert Meerrettich wiederum den allzu süßen Geschmack von Honig. Somit hat die Mischung einen angenehmen Geschmack.

Lebensmittel mit Flavonoiden

Es gibt immer mehr Hinweise, dass Lebensmittel, die reich an Flavonoiden sind, nach einiger Zeit der Einnahme das Risiko des Auftretens von Herz-Kreislauf-Erkrankungen vermindern. Flavonoide finden sich in Imkereierzeugnissen wie Propolis, Bienenpollen und Bienenbrot. Sie beseitigen freie Radikale, die im Zusammenhang mit Arteriosklerose gehäuft auftreten. Auf den Speiseplan gehören deshalb Lebensmittel, die sehr reich an Flavonoiden sind.  Brokkoli, Karotten, schwarze Johannisbeeren, Grapefruit, weiße Zitronen, Granatäpfel, dunkle Schokolade, Sojabohnen gehören dazu. Ebenfalls gilt es für Orangen, Äpfel, Tomaten und Zwiebel sowie die genannten Bienenprodukte.
Quelle: Medizin ohne Beipackzettel von Friedrich Hainbuch

JUST DO IT

bee-my.world baut Bienenstöcke für Kinder

bee-my.world baut Bienenstöcke für Kinder

Bienenstöcke für Kinder
miniHive

Bienenstöcke für Kinder von bee-my.world

Ein relevantes Thema für bee-my.world sind zuerst die Kinder. Sie sind die wichtigste Basis für die Zukunft. Daher ist es wichtig, dass sie früh über Probleme und Lösungsansätze unterrichtet werden. bee-my.world hat bereits mit Schulprojekten begonnen. Darüber haben wir inzwischen schon berichtet. Ein weiteres Schulprojekt von bee-my.world ist mittlerweile auf dem Weg. Wir werden nun Bienenstöcke für Kinder bauen. Zunächst sind 200 Stück in Arbeit.

Interessierte Schulen bekommen je zwei Kinderbienenstöcke. Außerdem erhalten sie einen großen Bienenstock, an dem ein Lehrkörper den Umgang mit den Tieren lehrt. Die Kinderbienenstöcke sind genau so aufgebaut wie die großen. Sie haben lediglich ein kindgerechtes Format. Die Handhabung ist damit vergleichsweise leicht.

Darüber hinaus schenken wir den Schulen für jeden Bienenstock eine Königin. Die Kinder können so unmittelbar die Entstehung eines Bienenvolkes beobachten und gleichzeitig daran lernen. Eine solche Entwicklung ist für Kinder sicherlich ein faszinierendes Erlebnis.

Unterstützt und begleitet werden unsere Kinderprojekte von Undine Westphal. Sie ist Imkerin und Buch Autorin. Mit ihr arbeiten wir zukünftig eng zusammen. Sie hat mittlerweile durch ihr Lehramt an der Stadtteil Grundschule in Bergstedt große Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern und Bienen gesammelt. Sie wird uns  zur Seite stehen.

Bienenwachstherapie als Alternative bei Erkältungen

Bienenwachstherapie als Alternative bei Erkältungen

Bienenwachstherapie

Eine ebenfalls nicht unangenehme Bienenproduktanwendung ist die Bienenwachstherapie.
Zur Linderug von Husten, Erkältungen, Erkältungs- und auch von Entzündungsschmerzen der Muskeln und Sehnen und degenerativen, traumatischen Gelenkserkrankungen wird Bienenwachs alleinig oder mit Propolis (5-10%-Anteil) angereichert, genutzt. Beim Erwärmen nimmt das Wachs Wärme auf. Diese wird dann beim Einsatz auf dem Körper an das Gewebe abgegeben. Die Haut ist einerseits in der Lage, Wachswirkstoffe aufzunehmen. Andererseits zieht sie gleichzeitig Gift- und Schlackenstoffe und andere Abfallprodukte aus dem Gewebe heraus.  Somit kann man folgerichtig von einer Heilwirkung beim Wachseinsatz sprechen. Auf der anderen Seite führt aber die sich entwickelnde Eigenwärme des Körpers bei einer Wickelanwendung zu Heilungsprozessen.

Wachsplatten zur Wundbehandlung

Um Wachs einsetzen zu können, haben Sie zumindest zwei Möglichkeiten. Entweder benutzen Sie Wachsplatten, wie sie auch vom Imker für Mittelwände benutzt werden. Diese kann man in Zubehörläden der Imker in 1 kg-Paketen als fertig konfektionierte Plattenware, auch in Bioqualität kaufen. Alternativ besorgen Sie sich entsprechende Blockware, vor allem dann, wenn Sie flüssiges Wachs nutzen wollen. Die Firma Wickel & Co. beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit Bienenwachs und dem gesamten dazugehörenden Equipment. Sie hat seitdem in diesem Bereich eine ganze Reihe von Patenten erhalten. Besonders erwähnenswert ist, dass dieses Bienenwachs absolut frei von Rückständen bzw. chemischen Stoffen ist, die eigentlich nicht ins Wachs hineingehören. Eine Wachsplatte lässt sich vorsichtig leicht erwärmen, ohne dass sie schmilzt. Dann  legt man sie sofort auf die zu behandelnde Körperstelle und deckt sie mit einem guten Baumwoll-, Nessel- oder Leintuch ab. Damit hält die Wärme sich länger.

Flüssiges Wachs als Alternative

Wollen Sie das Wachs verflüssigen, muss es im Wasserbad schmelzen. Solange es noch warm ist, gießt man es 2-3 cm hoch in flache Gefäße. Das Wachs geht sehr schnell vom flüssigen in den festen Zustand über. Deshalb sollte es solange es noch warm ist, auf den Körper aufgebracht und mit einem Tuch abgedeckt werden.
Oder: Tauchen Sie Mullkompressen in das verflüssigte Wachs, legen diese anschließend, leicht abgekühlt, auf die kranke Stelle. Danach decken Sie sie mit einem Tuch ab.
Die Behandlungen sollten etwas 15 – 20 Minuten dauern.
Möchten Sie ein Wachspflaster herstellen, schneiden Sie ein Stück Nessel- oder Leinentuch auf die benötigte Form und Größe zu. Tauchen Sie es dann in das geschmolzene Wachs und fügen Propolis hinzu. Nach dem Abkühlen wird dieses Stück erneute leicht erwärmt, dann für 12 – 24 Stunden auf die kranke Stelle aufgebracht. Decken Sie auch bei dieser Behandlung die Stelle mit einem Tuch ab.

Quelle: Medizin ohne Beipackzettel von Friedrich Hainbuch

Honigrezepte für die Schönheit und die Pflege

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Honig bei Infektionen der Atemwege

Honig bei Infektionen der Atemwege

Honig bei Infektionen

Die bekannteste und am weitesten verbreitete Anwendung von Honig bei Infektionen ist das bewährte Hausmittel: warme Milch mit Honig. Besonders im Bereich von Bronchialerkrankungen, also bei Husten, Schnupfen und Heiserkeit ist es anwendbar. Hier liegt die Betonung auf dem Wörtchen ‚warm‚. Die Milch sollte nämlich nicht wärmer als 35 – 40 Grad sein. Ansonsten würden demzufolge alle Enzyme und heilsamen Inhaltsstoffe des Honigs durch die zu große Hitze zerstört.

Eine Studie – betagt aber nicht widerlegt

In einer schon recht betagten Studie aus dem Jahre 1970 wurden über 500 Patienten mit chronischer Bronchitis sowie ca. 300 Asthmaerkrankte folgender Behandlung unterzogen. Die Atemwege wurden über die Schleimhäute mit einem Honigzerstäuber behandelt. Zusätzlich erhielten die Patienten Honig zum langsamen Auflösen im Mund. Über 400 der Brochitispatienten waren nach 14 Tagen nahezu beschwerdefrei. Gleichzeitig verspürten etwa 270 der Asthmapatienten nach gleicher Behandlung eine deutliche Zustandsverbesserung.
Allein in den letzten 10 Jahren beschäftigten sich etwa 30 Untersuchungen mit diesem Thema. Amerikanische Studien aus den Jahren 2010 und 2011 stellten bei an Keuchhusten erkrankten Kindern eine konservative Behandlung mit pharmazeutischen Produkten der Therapie mit Honig gegenüber. Sie zeigten, dass mit Honig deutlich bessere Heileffekte zu erzielen waren als mit herkömmlichen Methoden. Wichtig nochmals zu betonen: ohne nennenswerte Nebenwirkungen. Zudem verbesserte sich die Schlafqualität der erkrankten Kinder und deren Eltern.

Propolair

Eine sehr ‚einfache‘, aber äußerst effektive Methode, Erkrankte mit Produkten aus dem Bienenstock bekannt zu machen und diese einzusetzen, ist das sogenannte Propolair-Gerät, in dem Propolis und/oder Propolis-Aerolsole verdampft und in die Raumluft abgegeben werden. Die so angereicherte Luft erinnert ein wenig an die Bienenstockluft. Sie macht das Atmen dort viel freier und fördert so gleichzeitig das Wohlbefinden der Patienten mit Atemwegskrankheiten.
Quelle: Medizin ohne Beipackzettel von Friedrich Hainbuch

Apilarnil – das unbekannteste Bienenprodukt

Apilarnil – das unbekannteste Bienenprodukt

Apilarnil – Hormone gegen Erschöpfung

Apilarnil ist das am wenigsten bekannte Bienenprodukt. Es wurde vor mehr als 30 Jahren von dem rumänischen Apitherapeuten Nicolae V. Iliesiu entdeckt.
Es handelt sich  hierbei um ein Extrakt des gesamten Inhalts von 7 Tagen alten Drohnenzellen. Das heißt, dass man sowohl die 7 Tage alten Drohnenlarven, als auch die in den Zellen befindlichen Nährstoffe wie Honig, Pollen und Propolis verwendet. Zur Herstellung werden die Zellen im Ganzen zerkleinert, dann homogenisiert und gefiltert. Anschließend wird das Produkt gefriergetrocknet. Bei -5 bis -20 Grad ist es dann mehrere Monate haltbar.

Die chemische Zusammensetzung

Genau wie Gelée Royale besteht auch Apilarnil zu 65 – 75% aus Wasser. Der Rest sind Trockensubstanzen, Proteine, Kohlenhydrate, Lipide (Fette), Hormone, sowie 19 verschiedene Aminosäuren und die Vitamine A, B1, B2, B6, C, D. Darüber hinaus besteht es aus Mineralstoffen und Spurenelementen wie Calcium, Phosphor, Zink, Selen und auch Eisen.

Anwendungen

Insgesamt sind die Inhaltsstoffe von Apilarnil ähnlich wie die des Gelée Royale. Der hohe Anteil an männlichen Hormonen lässt jedoch auch andere Indikationen zu. Davon abgesehen, dass das Produkt wegen seiner Nährstoffe, Vitamine und Sexualhormone eine Art Kraftfutter für Mensch und Tier darstellt, eignet es sich darüber hinaus wegen seiner leichten Verdaulichkeit besonders für kranke und geschwächte Menschen zusätzlich als Energiespender. Wie die von Nicolae Iliesiu in seinem 1991 in Rumänien erschienenen Buch ‚Apilarnil‘ veröffentlichten, in verschiedenen rumänischen Kliniken erarbeiteten Studien zeigen, gibt es darüber hinaus Heilerfolge mit Apilarnil (das oft in Kombination mit anderen Bienenprodukten angewandt wird) bei:

  • allen Arten von Erschöpfungszuständen
  • Stoffwechselkrankheiten wie zum Beispiel Diabetes und Gicht
  • Fettleibigkeit
  • durch den Alterungsprozess hervorgerufene mentale und emotionale Depressionen
  • Immunsystemschwächen (Infektionen wie auch grippale Infekte)
  • Beeinträchtigung des neuro-vegetativen Systems
  • Potenzstörungen
  • Funktionsstörungen des endokrinen Systems
  • Wechseljahrbeschwerden
    Quelle: Medizin ohne Beipackzettel von Friedrich Hainbuch

Bienenerzeugnisse, die wir kennen und gerne nutzen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Über Undine Westphal und die Kooperation

Über Undine Westphal und die Kooperation

Über Undine Westphal

Undine Westphal sagt über Undine: Wo ich bin, sind meistens Bienen und Kinder. Ich bin leidenschaftliche Imkerin und es gibt nichts Schöneres für mich, als mein Bienenwissen mit vielen anderen teilen zu dürfen.

Hauptsächlich arbeite ich an Schulen, im Bereich Sachkunde und Biologie. Seit fast zwei Jahren leite ich den WP2 Kurs »Schulimkerei« an der Stadtteilschule Bergstedt. Was als Pilotprojekt 2014 begann, hat sich etabliert und bewährt. Ich leite die Schulimkerei der Grundschule Bergstedt, und bilde Mini-imker aus, unter anderem im Nachmittagsangebot der Schule. Das ganze Jahr bin ich als Referentin unterwegs, an der Imkerschule Bad Segeberg, bei Mellifera „Bienen machen Schule“, 2015 im Stadtpark Norderstedt, 2013 auf der „igs“ im Bildungsprogramm. Jeden Herbst leite ich Imkeranfängerkurse und halte darüber hinaus in unserem Verein Hamburg Walddörfer Vorträge, wie auch in anderen Imkervereinen.

Undine konzipiert für hobos

Zwischendurch konzipiere ich für »hobos« Unterrichtsideen oder schreibe Imkerleitfäden. Mein Spezialgebiet ist die Schulimkerei, imkern mit Kindern und Schülergruppen und das Imkern mit Frauen. Diese biete ich auch als Kurse im Landesverband Schleswig Holstein an. Ich lese alles was ich in die Finger bekomme und mache anschließend neue Unterrichtsideen daraus. Fünf Jahre lang habe ich Kid gezeichnet, eine kleine freche Biene. Zusätzlich habe ich die Jugendseite der „Neuen Bienenzucht“ verfasst. Immer wenn Luft ist, schreibe ich. Wenn es gut wird, wird ab und zu ein Buch daraus. Kurz zusammengefasst: Biene geht immer und Langeweile gibt es nicht! Fast schon mein Lebensmotto.

Bee-my.world freut sich sehr auf die Zusammenarbeit mit Undine. Es gibt schon viele gemeinsame Ideen, die wir nun umsetzen wollen. Wir werden weiter darüber bericht.

Imkerei in der Schule macht Kinder umweltbewusst

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Insektenhotels als Bausatz für Schulkinder

Insektenhotels als Bausatz für Schulkinder

Insektenhotels als Bausatz für Schulkinder

bee-my.world baut Bienenstöcke. Sowohl multifunktionale, als auch technische Bienenbehausungen (Tec-Hives) werden in unserer Schreinerei produziert. Dabei fällt einiges an Abfallholz für Insektenhotels  an.

Wie schon oft betont, legen wir als bee-my.world großen Wert auf Nachhaltigkeit. Beim Bau der Bienenstöcke ist uns der Gedanke gekommen, dass wir eine win-win Situation schaffen können.

Beispiel eines Insektenhotels

Wir werden den Abfall aus der Produktion nicht entsorgen. Stattdessen nutzen wir ihn, um Bausätze für Insektenhotels zusammenzustellen. Diese Bausätze geben wir den Kindern in den Schulen, die Bienenprojekten aufgeschlossen gegenüberstehen.

Wir haben recherchiert, dass bereits viele Schulen aller Bundesländer Bienenprojekte ins Leben gerufen haben. bee-my.world hat selbst gerade eine Imker AG an der Adolf-Kußmaul Grundschule in Graben-Neudorf übernommen.

Mit unseren Aktionen – online und offline –  erreichen wir, dass viel mehr Schulen größeren Wert auf die Erziehung in den Bereichen Umweltschutz und Nachhaltigkeit legen. Kinder müssen diese wichtigen Grundlagen für ihr Leben früh zu erkennen lernen. Beides muss zu einem selbstverständlichen Bestandteil des täglichen Lebens werden. 

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen