Stark riechende Plastikprodukte sollten Sie lieber im Regal lassen.  (Pinacol / pixabay.com)

Zur Osterzeit wird zunehmend auch Spielzeug verschenkt. Bei wärmer werdenden Temperaturen vor allem Freizeitartikel für draußen wie Bälle, Inlineskates, Roller, Skateboards, Schaufeln oder Eimer für den Sandkasten.

Insbesondere in aus Fernost importierten Plastikprodukten verstecken sich häufig die sogenannten Weichmacher oder Chemikalien wie Bisphenol A, die in den Hormonhaushalt von Heranwachsenden eingreifen und zu späteren gesundheitlichen Schäden führen können. Während des Gebrauchs können sich diese Substanzen aus den Spielzeugen herauslösen und gelangen so in die Umwelt und den menschlichen Körper.

Auf der sicheren Seite mit dem ToxFox

Damit die Ostergeschenke auch wirklich frei von Schadstoffen sind, empfiehlt der BUND, diese vorab mit einer selbst entwickelten Smartphone-App zu testen. Mit

bee_eh_da mit Ticket

bee-my.world Newsletter

über unsere Projekte, Portale und Informationen halten wir dich aktuell 

Danke, Du hast dich erfolgreich eingetragen

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen