Eh Da-Flächen

Eh Da-Flächen sind in der Landschaft vorhandene Flächen, die weder landwirtschaftlich, noch ökologisch genutzt werden und auch für den Siedlungsbedarf nicht relevant sind – sie sind ‚eh da‘. Die Flächenverwertung dieser Bereiche soll für den Lebensraum blütensuchender Insekten, also auch der Wild- und Honigbienen, gestaltet werden, um eine höhere Biodiversität zu schaffen.
Das IfA (Institut für Agrarökologie) hat 2012-14 eine bundesweite Potenzialstudie durchgeführt, die besagt, dass sich das (quantitative) Potenzial von Eh Da-Flächen auf 3-6% der Gesamtfläche von Deutschland beläuft, das einen wenig diversen bis schlechten floralen Zustand aufweist.

Pin It on Pinterest

Shares
Share This